Navigation

Seiten der Rubrik "Bücher"


Google Anzeigen

Anzeigen

Bücher

Langenscheidt Premium-Kurs – Englisch


Statistiken
  • 1821 Aufrufe

Informationen zum Buch
  ISBN
  Verlag
  Sprache
  Seiten
  Erscheinungsjahr
  Extras

Rezension von

Adrian Witt

Langenscheidt Premium-Kurs – Englisch Mit weit über 375 Millionen Muttersprachlern und geschätzten 1,5 Milliarden Zweitsprachlern zählt die englische Sprache nicht nur zu den weltweit meistgesprochenen, sondern hat auch im Zuge der Globalisierung gerade in den letzten Jahrzehnten spürbar an kommunikativer Bedeutung gewonnen. So hat sich die englische Sprache als Mittel der gegenseitigen Verständigung auf politischer und institutioneller Ebene durchgesetzt und ist auch in wirtschaftlicher Hinsicht, auf Grund zahlreicher internationaler Geschäftsbeziehungen, aus dem Tagesgeschäft vieler Unternehmen kaum mehr wegzudenken. Im Alltag begegnet uns die englische Sprache im Supermarkt, wo man neben Chips, Cornflakes und Instant Nudelsuppen mit vielen anderen Anglizismen konfrontiert ist, im Film und Fernsehen, wo sich fast alles um die kalifornische Blockbuster-Schmiede Hollywood dreht und nicht zuletzt in den vielen Social-Media-Kanälen wie YouTube, Twitter, Facebook und Co., die mittlerweile zum festen Bestandteil unseres Lebens gehören, um sich mit dem Rest der Welt zu vernetzten. Kein Wunder also, weshalb es immer bedeutsamer wird, zumindest Grundkenntnisse in der englischen Sprache zu besitzen. Doch wie so oft stellt sich Vielen auch hier die Frage: Wie lässt sich die Sprache möglichst unkompliziert in kurzer Zeit erlernen? Gerade in den letzten Jahren haben sich neben dem oft als lästig empfundenen Vokabellernen viele verschiedene Wege und Möglichkeiten etabliert, um die grammatikalischen und vokabularischen Besonderheiten einer Sprache zu erwerben. So verlassen sich viele der Lernenden immer öfter auf unkonventionelle Methoden, die vom Comiclesen und dem Hören aktueller Musik-Hits bis hin zu oft schlicht gehaltenen oder professionell gestalteten Sprachvideos auf der Videoplattform YouTube reichen. Doch wer es sich zum Ziel gesetzt hat, eine Sprache wirklich professionell zu erlernen, wird auf Dauer nicht daran vorbeikommen, entsprechende Fachmaterialien heranzuziehen. Im Fall der englischen Sprache bietet sich beispielsweise der von Langenscheidt herausgegebene „Premium-Kurs – Englisch“ an, welcher für Englisch, Italienisch, Französisch und Spanisch erhältlich ist. Konzipiert für Anfänger, die bisher keine Erfahrungen mit der englischen Sprache gesammelt haben, wie auch für Wiedereinsteiger, die über die Jahre hinweg nur sehr wenig mit der englischen Sprache zu tun hatten und ihre Kenntnisse auffrischen wollen, vermittelt der „Premium-Kurs – Englisch“ das Sprachniveau A1 – A2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER), wobei das Level A die elementare Sprachverwendung umfasst. Basierend darauf besteht der Langenscheidt „Premium-Kurs – Englisch“ zunächst aus zwei Lehrbüchern, die je 152 Seiten umfassen und jeweils in 12 Hauptkapitel zu je vier Unterkapitel untergliedert sind. Rein inhaltlich sind die einzelnen Kapitel nicht nur von ihrer Struktur her stimmig aufeinander aufgebaut, sondern werden auch von einer jeweiligen Reportage begleitet, die den Leser in das nachfolgende Kapitel einführt. Dadurch lassen sich nicht nur interessante Fakten zu topaktuellen Themen aus den Bereichen Reise, Kultur, Sport und Lifestyle erschließen, wobei sich die englische bzw. amerikanische Lebensweise gleichsam ergründen lässt. Auch rein optisch können die beiden Lehrbücher durch ihre layouttechnische Gestaltung überzeugen. Das eigentliche Lernen beginnt jedoch mit dem Gebrauch der sechs mitgelieferten Audio-CDs, mit Lektionstexten, Hör- und Spechübungen, Sprechübungen sowie einem vertonten Wortschatz, welche allesamt von englischen Muttersprachlern gesprochen werden. Damit verknüpft die Langescheidt Premium-Kurs Software verschiedene Lernmethoden zu einem Kombipaket, durch welches sich nicht nur erste Kenntnisse der Sprache erwerben lassen, sondern auch erste kulturelle Eindrücke. Zusätzlich dazu stellt der Verlag allen Käufern des „Premium-Kurs – Englisch“ alle Audiofiles als kostenlosen MP3-Download sowie eine umfangreiche Grammatikübersicht im PDF-Format zur Verfügung und ermöglicht mittels Online-Dienst 24 Sprachtests zu absolvieren, die jeweils aus sieben bis neun Aufgaben bestehen. Hat man die einzelnen Sprachtests erfolgreich bearbeitet, stellt Langenscheidt ein Sprachzertifikat aus, das dem Lernenden das Sprachniveau A2 der englischen Sprache bescheinigt. Obwohl sicher viele Sprachlernende einer reinen Sprachsoftware, oder wie hier einem Kombipaket, bestehend aus zwei altbewährten Lehrbüchern, die audiovisuell begleitet werden, mit Vorurteilen und gewissen Berührungsängsten begegnen, stellt sich gerade diese Form der Sprachvermittlung als didaktisch sinnvoll heraus. So lässt sich nämlich nicht nur die englische Sprache mittels des Studiums der einzelnen Buchkapitel erlernen, sondern auch durch die begleitende Vertonung, welche von Muttersprachlern gesprochen ist. Somit lässt sich der Langenscheidt „Premium-Kurs – Englisch“ als durchaus praktische und sinnvolle Alternative zu all den herkömmlichen Lehrmaterialien bewerten, die zudem noch preislich im branchenüblichen Rahmen liegt.

Mit weit über 375 Millionen Muttersprachlern und geschätzten 1,5 Milliarden Zweitsprachlern zählt die englische Sprache nicht nur zu den weltweit meistgesprochenen, sondern hat auch im Zuge der Globalisierung gerade in den letzten Jahrzehnten spürbar an kommunikativer Bedeutung gewonnen.

weitere Rezensionen von Adrian Witt


So hat sich die englische Sprache als Mittel der gegenseitigen Verständigung auf politischer und institutioneller Ebene durchgesetzt und ist auch in wirtschaftlicher Hinsicht, auf Grund zahlreicher internationaler Geschäftsbeziehungen, aus dem Tagesgeschäft vieler Unternehmen kaum mehr wegzudenken. Im Alltag begegnet uns die englische Sprache im Supermarkt, wo man neben Chips, Cornflakes und Instant Nudelsuppen mit vielen anderen Anglizismen konfrontiert ist, im Film und Fernsehen, wo sich fast alles um die kalifornische Blockbuster-Schmiede Hollywood dreht und nicht zuletzt in den vielen Social-Media-Kanälen wie YouTube, Twitter, Facebook und Co., die mittlerweile zum festen Bestandteil unseres Lebens gehören, um sich mit dem Rest der Welt zu vernetzten. Kein Wunder also, weshalb es immer bedeutsamer wird, zumindest Grundkenntnisse in der englischen Sprache zu besitzen. Doch wie so oft stellt sich Vielen auch hier die Frage: Wie lässt sich die Sprache möglichst unkompliziert in kurzer Zeit erlernen?

Gerade in den letzten Jahren haben sich neben dem oft als lästig empfundenen Vokabellernen viele verschiedene Wege und Möglichkeiten etabliert, um die grammatikalischen und vokabularischen Besonderheiten einer Sprache zu erwerben. So verlassen sich viele der Lernenden immer öfter auf unkonventionelle Methoden, die vom Comiclesen und dem Hören aktueller Musik-Hits bis hin zu oft schlicht gehaltenen oder professionell gestalteten Sprachvideos auf der Videoplattform YouTube reichen. Doch wer es sich zum Ziel gesetzt hat, eine Sprache wirklich professionell zu erlernen, wird auf Dauer nicht daran vorbeikommen, entsprechende Fachmaterialien heranzuziehen. Im Fall der englischen Sprache bietet sich beispielsweise der von Langenscheidt herausgegebene „Premium-Kurs – Englisch“ an, welcher für Englisch, Italienisch, Französisch und Spanisch erhältlich ist. Konzipiert für Anfänger, die bisher keine Erfahrungen mit der englischen Sprache gesammelt haben, wie auch für Wiedereinsteiger, die über die Jahre hinweg nur sehr wenig mit der englischen Sprache zu tun hatten und ihre Kenntnisse auffrischen wollen, vermittelt der „Premium-Kurs – Englisch“ das Sprachniveau A1 – A2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER), wobei das Level A die elementare Sprachverwendung umfasst. Basierend darauf besteht der Langenscheidt „Premium-Kurs – Englisch“ zunächst aus zwei Lehrbüchern, die je 152 Seiten umfassen und jeweils in 12 Hauptkapitel zu je vier Unterkapitel untergliedert sind. Rein inhaltlich sind die einzelnen Kapitel nicht nur von ihrer Struktur her stimmig aufeinander aufgebaut, sondern werden auch von einer jeweiligen Reportage begleitet, die den Leser in das nachfolgende Kapitel einführt. Dadurch lassen sich nicht nur interessante Fakten zu topaktuellen Themen aus den Bereichen Reise, Kultur, Sport und Lifestyle erschließen, wobei sich die englische bzw. amerikanische Lebensweise gleichsam ergründen lässt. Auch rein optisch können die beiden Lehrbücher durch ihre layouttechnische Gestaltung überzeugen. Das eigentliche Lernen beginnt jedoch mit dem Gebrauch der sechs mitgelieferten Audio-CDs, mit Lektionstexten, Hör- und Spechübungen, Sprechübungen sowie einem vertonten Wortschatz, welche allesamt von englischen Muttersprachlern gesprochen werden. Damit verknüpft die Langescheidt Premium-Kurs Software verschiedene Lernmethoden zu einem Kombipaket, durch welches sich nicht nur erste Kenntnisse der Sprache erwerben lassen, sondern auch erste kulturelle Eindrücke. Zusätzlich dazu stellt der Verlag allen Käufern des „Premium-Kurs – Englisch“ alle Audiofiles als kostenlosen MP3-Download sowie eine umfangreiche Grammatikübersicht im PDF-Format zur Verfügung und ermöglicht mittels Online-Dienst 24 Sprachtests zu absolvieren, die jeweils aus sieben bis neun Aufgaben bestehen. Hat man die einzelnen Sprachtests erfolgreich bearbeitet, stellt Langenscheidt ein Sprachzertifikat aus, das dem Lernenden das Sprachniveau A2 der englischen Sprache bescheinigt.

Obwohl sicher viele Sprachlernende einer reinen Sprachsoftware, oder wie hier einem Kombipaket, bestehend aus zwei altbewährten Lehrbüchern, die audiovisuell begleitet werden, mit Vorurteilen und gewissen Berührungsängsten begegnen, stellt sich gerade diese Form der Sprachvermittlung als didaktisch sinnvoll heraus. So lässt sich nämlich nicht nur die englische Sprache mittels des Studiums der einzelnen Buchkapitel erlernen, sondern auch durch die begleitende Vertonung, welche von Muttersprachlern gesprochen ist. Somit lässt sich der Langenscheidt „Premium-Kurs – Englisch“ als durchaus praktische und sinnvolle Alternative zu all den herkömmlichen Lehrmaterialien bewerten, die zudem noch preislich im branchenüblichen Rahmen liegt.

geschrieben am 25.01.2016 | 662 Wörter | 4372 Zeichen

Kommentare lesen Kommentar schreiben

Kommentare zur Rezension (0)

Platz für Anregungen und Ergänzungen