Navigation

Seiten der Rubrik "Bücher"


Google Anzeigen

Anzeigen

Bücher

Lieselotte ist krank


Statistiken
  • 2705 Aufrufe

Informationen zum Buch
  ISBN
  Autor
  Verlag
  Sprache
  Seiten
  Erscheinungsjahr
  Extras

Rezension von

Dr. Benjamin Krenberger

Lieselotte ist krank Aus der Reihe der Kinderbücher mit der bezaubernden Lieselotte kommt als neuestes Abenteuer ein Alltagserlebnis jedes Kindes zur Sprache: Lieselotte ist krank! Die liebenswerte Kuh, die schon so manches Abenteuer zusammen mit der Bäuerin, dem Postboten und den anderen Tieren des Bauernhofes erleben durfte, wird in ihrem unermüdlichen Einsatz für Mensch, Tier und Hof krank, wird gepflegt und umsorgt und wird am Ende sogar zur Krankenpflegekuh. Die zeichnerische Umsetzung der verschiedenen Heilmaßnahmen und Hausmittelchen, des Arztbesuches und der Krankenfürsorge hat einen wunderbar hohen Wiedererkennungswert für Kinder und Eltern, sodass Kinder sofort in die Geschichte hineinfinden und diese mit ihren eigenen Erlebnissen abgleichen können. Auch der Prozess des Gesundwerdens und die Gewissensbisse, wenn man das gemütliche Krankenlager samt Vollversorgung noch nicht verlassen mag, den anderen aber auch nicht zur Last fallen möchte, ist toll nachempfunden, sowohl mit den kurzen Textpassagen als auch in den Bildern. Der Autor und Illustrator Alexander Steffensmeier hat mit Lieselotte ohnehin eine Figur mit hoher Identifikationskraft geschaffen und dazu ein absolut kindertaugliches Protagonistenteam rundherum geschaffen, sodass Lieselotte in seiner Arglosigkeit einerseits für Kinder aller Altersgruppen geeignet ist, andererseits setzen die Bücher durch die vielen lustigen Einfälle in den Zeichnungen auch Anreize für ältere Kinder und natürlich den vorlesenden Erwachsenen. Vor allem die Hühner bieten immer wieder Abwechslung und Geschichten innerhalb der Geschichte, etwa wenn sie mit Lieselotte auf der Krankendecke Dame spielen, die Menschentoilette benutzen, mit Regenoutfit umherstolzieren oder empört neben dem Tierarzt sitzen, weil dessen Behandlung offensichtlich ihrer Heilkunst gegenüber bevorzugt wird. Steffensmeier hat außerdem einen eigenen Blog kreiert, www.alexandersteffensmeier.de, wo es stets Neuigkeiten von Lieselotte gibt. Nicht nur dieses neue Werk mit Lieselotte möchte ich Eltern mit kleinen Kindern mit Nachdruck empfehlen, sondern auch die vielen früheren Bücher der liebenswerten Kuh: man entdeckt immer wieder Neues und Kinder können von den eingängigen Geschichten oft kaum genug kriegen.

Aus der Reihe der Kinderbücher mit der bezaubernden Lieselotte kommt als neuestes Abenteuer ein Alltagserlebnis jedes Kindes zur Sprache: Lieselotte ist krank! Die liebenswerte Kuh, die schon so manches Abenteuer zusammen mit der Bäuerin, dem Postboten und den anderen Tieren des Bauernhofes erleben durfte, wird in ihrem unermüdlichen Einsatz für Mensch, Tier und Hof krank, wird gepflegt und umsorgt und wird am Ende sogar zur Krankenpflegekuh. Die zeichnerische Umsetzung der verschiedenen Heilmaßnahmen und Hausmittelchen, des Arztbesuches und der Krankenfürsorge hat einen wunderbar hohen Wiedererkennungswert für Kinder und Eltern, sodass Kinder sofort in die Geschichte hineinfinden und diese mit ihren eigenen Erlebnissen abgleichen können. Auch der Prozess des Gesundwerdens und die Gewissensbisse, wenn man das gemütliche Krankenlager samt Vollversorgung noch nicht verlassen mag, den anderen aber auch nicht zur Last fallen möchte, ist toll nachempfunden, sowohl mit den kurzen Textpassagen als auch in den Bildern. Der Autor und Illustrator Alexander Steffensmeier hat mit Lieselotte ohnehin eine Figur mit hoher Identifikationskraft geschaffen und dazu ein absolut kindertaugliches Protagonistenteam rundherum geschaffen, sodass Lieselotte in seiner Arglosigkeit einerseits für Kinder aller Altersgruppen geeignet ist, andererseits setzen die Bücher durch die vielen lustigen Einfälle in den Zeichnungen auch Anreize für ältere Kinder und natürlich den vorlesenden Erwachsenen. Vor allem die Hühner bieten immer wieder Abwechslung und Geschichten innerhalb der Geschichte, etwa wenn sie mit Lieselotte auf der Krankendecke Dame spielen, die Menschentoilette benutzen, mit Regenoutfit umherstolzieren oder empört neben dem Tierarzt sitzen, weil dessen Behandlung offensichtlich ihrer Heilkunst gegenüber bevorzugt wird. Steffensmeier hat außerdem einen eigenen Blog kreiert, www.alexandersteffensmeier.de, wo es stets Neuigkeiten von Lieselotte gibt. Nicht nur dieses neue Werk mit Lieselotte möchte ich Eltern mit kleinen Kindern mit Nachdruck empfehlen, sondern auch die vielen früheren Bücher der liebenswerten Kuh: man entdeckt immer wieder Neues und Kinder können von den eingängigen Geschichten oft kaum genug kriegen.

geschrieben am 01.02.2014 | 302 Wörter | 1935 Zeichen

Kommentare lesen Kommentar schreiben

Kommentare zur Rezension (0)

Platz für Anregungen und Ergänzungen