Navigation

Seiten der Rubrik "Bücher"


Google Anzeigen

Anzeigen

Bücher

Süßer Sommer - Kuchen, Törtchen und Desserts


Statistiken
  • 47 Aufrufe

Informationen zum Buch
  ISBN
  Verlag
  Sprache
  Seiten
  Erscheinungsjahr
  Extras

Rezension von

Luitgard Gebhardt

Süßer Sommer - Kuchen, Törtchen und Desserts Inhalt: Das Team der Zeitschrift „Essen & Trinken“ widmet das gebundene Backbuch mit 70 Rezepten den Früchten des Sommers. In den vier Kapiteln, die gegliedert sind in Kuchen, Torten, feine Törtchen und Desserts, fallen zunächst die 17 Rezepte rund um die Erdbeere auf. Das restliche Gebäck verwendet Johannis-, Him- und Heidelbeeren, Kirschen, Aprikosen, Äpfel, Brombeeren, Mirabellen, Birnen, Pflaumen und Stachelbeeren. Aber auch Früchte, die nicht im heimischen Garten gedeihen, wie Avokado, Passionsfrucht, Melone und Orangen werden verarbeitet. Auf jeweils einer Doppelseite findet man das Rezept in zweifarbigem Druck mit allen nötigen Bestandteilen wie: die Stückzahl des Backwerks, Zubereitungs- und Backzeit, sowie benötigte Utensilien und ausführlich und gut gegliedert die Backanleitung. Auf der gegenüberliegenden Seite ist jeweils ein ganzseitiges, hübsches Foto abgebildet. Neben einem Rezeptregister ist auch ein Zutatenregister vorhanden. So findet der Leser zu seinem Obst das passende Rezept. Meine Meinung: Die Autoren haben alles richtig gemacht. Sie benutzen viele verschiedene Früchte und Teige für ihre Kunstwerke. Der Inhalt ist abwechslungsreich und verwendet überwiegend heimisches Obst. Auch das ist aus meiner Sicht ein Pluspunkt. Besonders ansprechend finde ich die Desserts. Sie sind sonst nicht in einem Backbuch zu finden, passen aber ausgezeichnet dazu. Fazit: Das Thema des Buches „süsser Sommer“ beschreibt den Inhalt recht gut. Obst in seiner reichen Vielfalt wird zu Kuchen, Torten, Törtchen und Desserts verarbeitet.

Inhalt:

Das Team der Zeitschrift „Essen & Trinken“ widmet das gebundene Backbuch mit 70 Rezepten den Früchten des Sommers. In den vier Kapiteln, die gegliedert sind in Kuchen, Torten, feine Törtchen und Desserts, fallen zunächst die 17 Rezepte rund um die Erdbeere auf. Das restliche Gebäck verwendet Johannis-, Him- und Heidelbeeren, Kirschen, Aprikosen, Äpfel, Brombeeren, Mirabellen, Birnen, Pflaumen und Stachelbeeren. Aber auch Früchte, die nicht im heimischen Garten gedeihen, wie Avokado, Passionsfrucht, Melone und Orangen werden verarbeitet.

Auf jeweils einer Doppelseite findet man das Rezept in zweifarbigem Druck mit allen nötigen Bestandteilen wie: die Stückzahl des Backwerks, Zubereitungs- und Backzeit, sowie benötigte Utensilien und ausführlich und gut gegliedert die Backanleitung. Auf der gegenüberliegenden Seite ist jeweils ein ganzseitiges, hübsches Foto abgebildet.

Neben einem Rezeptregister ist auch ein Zutatenregister vorhanden. So findet der Leser zu seinem Obst das passende Rezept.

Meine Meinung:

Die Autoren haben alles richtig gemacht. Sie benutzen viele verschiedene Früchte und Teige für ihre Kunstwerke. Der Inhalt ist abwechslungsreich und verwendet überwiegend heimisches Obst. Auch das ist aus meiner Sicht ein Pluspunkt.

Besonders ansprechend finde ich die Desserts. Sie sind sonst nicht in einem Backbuch zu finden, passen aber ausgezeichnet dazu.

Fazit:

Das Thema des Buches „süsser Sommer“ beschreibt den Inhalt recht gut. Obst in seiner reichen Vielfalt wird zu Kuchen, Torten, Törtchen und Desserts verarbeitet.

geschrieben am 05.11.2018 | 217 Wörter | 1338 Zeichen

Kommentare lesen Kommentar schreiben

Kommentare zur Rezension (0)

Platz für Anregungen und Ergänzungen