Navigation

Seiten der Rubrik "Bücher"


Google Anzeigen

Anzeigen

Bücher

Börse leicht verständlich - Jubiläums-Edition


Statistiken
  • 396 Aufrufe

Informationen zum Buch
  ISBN
  Autoren
  Verlag
  Sprache
  Seiten
  Erscheinungsjahr
  Extras

Rezension von

Adrian Witt

Börse leicht verständlich - Jubiläums-Edition Die wohl größten Herausforderungen für Sparer sind ohne Zweifel niedrige Zinsen und ein langes Leben. Die Zauberformel für eine finanziell abgesicherte Zukunft ohne drohende Altersarmut lautet daher: „Geht an die Börse!“ – zu diesem Schluss kommen zumindest Rolf Morrien und Judith Engst, die gemeinsam das Buch „Börse leicht verständlich“ geschrieben haben. Prägnante Schlagworte wie Null- und Strafzinsen in Kombination mit Inflation und der allgemeinen Einschätzung gegenüber dem Sparbuch als Kapitalvernichter konnten in den letzten Jahren immer öfter den unterschiedlichsten Medien entnommen werden. Die Häufigkeit ihres Auftretens sowie der zumeist negative Tenor der Beiträge sollten bei jedem Einzelnen die Alarmglocken läuten lassen und machen gleichzeitig eines deutlich: Der einst so bekannte Satz „Die Rente ist sicher“ von Dr. Norbert Blüm (CDU, Bundesminister a.D.), der sich wie kaum ein zweiter in die Köpfe vieler Bundesbürger eingebrannt hat, hat längst seine Gültigkeit verloren. Denn angesichts des sinkenden Rentenniveaus bei gleichzeitigem Anhebung des Renteneintrittalters wird deutlich, dass auf den Staat schon lange kein Verlass mehr ist. Umso wichtiger erscheint es, frühzeitig selbst vorzusorgen, um die drohende Altersarmut zu verhindern. Doch was tun, wenn man von der Börse und Kapitalanlage keine Ahnung hat? Das nunmehr in 8., komplett aktualisierter und erweiterter Jubiläumsausgabe im Finanzbuch Verlag erschienen Buch „Börse leicht verständlich“ von Rolf Morrien und Judith Engst verspricht hier Klarheit und räumt gleichzeitig mit dem gängigsten Vorurteil auf, dass die Börse nur eine Spielwiese für Zocker sei. Auf 256 Seiten legen die Autoren einen leicht zu verstehen und didaktisch hervorragend gegliederten Ratgeber vor, der sich explizit an Einsteiger ohne Vorwissen richtet, und inhaltlich alle Grundlagen und Fragen zum Thema Börse und Kapitalanlage klärt. Dabei bauen die einzelnen Kapitel aufeinander auf und stoßen immer tiefer in die Welt der internationalen Finanzmärkte vor. Die Fragen, die hierbei unter anderem geklärt werden, beginnen damit, was eine Börse eigentlich ist und welche Funktion sie erfüllt, welche Finanzinstrumente (Aktien, Anleihen, usw.) existieren, wie man ein Depot eröffnet und dieses optimiert und vieles, vieles mehr. Dabei werden Chancen und Risiken ebenso unter die Lupe genommen und dargelegt, welche Fallstricke gerade für Anfänger an der Börse lauern. Denn wer den schnellen Reichtum sucht, wird diesen aller Wahrscheinlichkeit nach nicht an der Börse finden. Darüber hinaus werden die Themen Aktien- und Fondssparpläne tiefergehender besprochen und gleichzeitig Hinweise gegeben, welche Broker diese Möglichkeit anbieten. So ist in den letzten Jahren gerade in diesem Bereich sehr viel Bewegung gewesen, was vor allem einer Vielzahl von neuen Brokern zu verdanken ist. Infokästen mit Rechenbeispielen oder Zwischenfazits erleichtern zudem die Orientierung und stellen zugleich eine sinnvolle Ergänzung dar. Dabei gelingt es den Autoren ein eher trockenes und mitunter nur sehr schwer zu erschließendes Themenfeld, das in seiner Gesamtheit und Komplexität auch bei erfahrenen Marktteilnehmern immer wieder Fragen aufwirft, interessant und spannend aufzubereiten. So werden zur Verdeutlichung immer wieder reale Beispiele eingeflochten: Sei es nun der Untergang des Hedgefonds LTCM (Long Term Capital Management) im Jahr 1998 oder das Straucheln des Versicherungsriesen AIG im Rahmen der globalen Finanzkrise, die im Jahr 2007 ihren Anfang nahm. Für all diejenigen, die sich das erste Mal mit der Börse beschäftigen, ist wohl kaum ein Sprichwort so zutreffend wie: „Aller Anfang ist schwer“. Umso erfreulicher ist es, dass mit dem Buch „Börse leicht verständlich“ von Rolf Morrien und Judith Engst bereits heute ein brauchbarer Ratgeber existiert, der von Beginn an Interessierte an die Hand nimmt und ihnen ganz genau erläutert, was zu tun und vor allem was zu unterlassen ist, damit der eigene Weg aufs Börsenparkett nicht in einer teuren Tragödie endet. Ein leicht zu verstehendes Einstiegsbuch zum Thema Kapitalanlage ohne lästige Fachbegriffe.

Die wohl größten Herausforderungen für Sparer sind ohne Zweifel niedrige Zinsen und ein langes Leben. Die Zauberformel für eine finanziell abgesicherte Zukunft ohne drohende Altersarmut lautet daher: „Geht an die Börse!“ – zu diesem Schluss kommen zumindest Rolf Morrien und Judith Engst, die gemeinsam das Buch „Börse leicht verständlich“ geschrieben haben.

weitere Rezensionen von Adrian Witt


Prägnante Schlagworte wie Null- und Strafzinsen in Kombination mit Inflation und der allgemeinen Einschätzung gegenüber dem Sparbuch als Kapitalvernichter konnten in den letzten Jahren immer öfter den unterschiedlichsten Medien entnommen werden. Die Häufigkeit ihres Auftretens sowie der zumeist negative Tenor der Beiträge sollten bei jedem Einzelnen die Alarmglocken läuten lassen und machen gleichzeitig eines deutlich: Der einst so bekannte Satz „Die Rente ist sicher“ von Dr. Norbert Blüm (CDU, Bundesminister a.D.), der sich wie kaum ein zweiter in die Köpfe vieler Bundesbürger eingebrannt hat, hat längst seine Gültigkeit verloren. Denn angesichts des sinkenden Rentenniveaus bei gleichzeitigem Anhebung des Renteneintrittalters wird deutlich, dass auf den Staat schon lange kein Verlass mehr ist. Umso wichtiger erscheint es, frühzeitig selbst vorzusorgen, um die drohende Altersarmut zu verhindern. Doch was tun, wenn man von der Börse und Kapitalanlage keine Ahnung hat? Das nunmehr in 8., komplett aktualisierter und erweiterter Jubiläumsausgabe im Finanzbuch Verlag erschienen Buch „Börse leicht verständlich“ von Rolf Morrien und Judith Engst verspricht hier Klarheit und räumt gleichzeitig mit dem gängigsten Vorurteil auf, dass die Börse nur eine Spielwiese für Zocker sei.

Auf 256 Seiten legen die Autoren einen leicht zu verstehen und didaktisch hervorragend gegliederten Ratgeber vor, der sich explizit an Einsteiger ohne Vorwissen richtet, und inhaltlich alle Grundlagen und Fragen zum Thema Börse und Kapitalanlage klärt. Dabei bauen die einzelnen Kapitel aufeinander auf und stoßen immer tiefer in die Welt der internationalen Finanzmärkte vor. Die Fragen, die hierbei unter anderem geklärt werden, beginnen damit, was eine Börse eigentlich ist und welche Funktion sie erfüllt, welche Finanzinstrumente (Aktien, Anleihen, usw.) existieren, wie man ein Depot eröffnet und dieses optimiert und vieles, vieles mehr. Dabei werden Chancen und Risiken ebenso unter die Lupe genommen und dargelegt, welche Fallstricke gerade für Anfänger an der Börse lauern. Denn wer den schnellen Reichtum sucht, wird diesen aller Wahrscheinlichkeit nach nicht an der Börse finden. Darüber hinaus werden die Themen Aktien- und Fondssparpläne tiefergehender besprochen und gleichzeitig Hinweise gegeben, welche Broker diese Möglichkeit anbieten. So ist in den letzten Jahren gerade in diesem Bereich sehr viel Bewegung gewesen, was vor allem einer Vielzahl von neuen Brokern zu verdanken ist. Infokästen mit Rechenbeispielen oder Zwischenfazits erleichtern zudem die Orientierung und stellen zugleich eine sinnvolle Ergänzung dar. Dabei gelingt es den Autoren ein eher trockenes und mitunter nur sehr schwer zu erschließendes Themenfeld, das in seiner Gesamtheit und Komplexität auch bei erfahrenen Marktteilnehmern immer wieder Fragen aufwirft, interessant und spannend aufzubereiten. So werden zur Verdeutlichung immer wieder reale Beispiele eingeflochten: Sei es nun der Untergang des Hedgefonds LTCM (Long Term Capital Management) im Jahr 1998 oder das Straucheln des Versicherungsriesen AIG im Rahmen der globalen Finanzkrise, die im Jahr 2007 ihren Anfang nahm.

Für all diejenigen, die sich das erste Mal mit der Börse beschäftigen, ist wohl kaum ein Sprichwort so zutreffend wie: „Aller Anfang ist schwer“. Umso erfreulicher ist es, dass mit dem Buch „Börse leicht verständlich“ von Rolf Morrien und Judith Engst bereits heute ein brauchbarer Ratgeber existiert, der von Beginn an Interessierte an die Hand nimmt und ihnen ganz genau erläutert, was zu tun und vor allem was zu unterlassen ist, damit der eigene Weg aufs Börsenparkett nicht in einer teuren Tragödie endet. Ein leicht zu verstehendes Einstiegsbuch zum Thema Kapitalanlage ohne lästige Fachbegriffe.

geschrieben am 07.08.2021 | 590 Wörter | 3539 Zeichen

Kommentare lesen Kommentar schreiben

Kommentare zur Rezension (0)

Platz für Anregungen und Ergänzungen