Navigation

Seiten der Rubrik "Bücher"


Google Anzeigen

Anzeigen

Bücher

Schmuckgestaltung heute


Statistiken
  • 4843 Aufrufe

Informationen zum Buch
  ISBN
  Autor
  Verlag
  Sprache
  Seiten
  Erscheinungsjahr
  Extras

Rezension von

Anna Kneisel

Schmuckgestaltung heute Schmuck muss nicht immer teuer sein – und auch nicht unbedingt aus den traditionellen, edlen Materialien wie Gold, Silber und Edelsteinen sowie Perlen bestehen. Erlaubt ist heutzutage, was gefällt. Nach dieser Devise verfährt auch Vannetta Seecharran, die an der Central Saint Martins School of Art and Design des Camberwell College of Arts in London lehrt. Seit 2006 gibt sie zusätzlich auch Kurse an ihrer eigenen Schule. Im vorliegenden Werk, das sich einerseits an Lernende und professionelle Schmuckgestalter richtet, andererseits aber auch an alle anderen Interessierten, wird in sechs Kapiteln die große Bandbreite der verschiedensten Herstellungstechniken dargestellt und grundlegend erläutert. Für einige Techniken, wie das Vakuum-Tiefziehen von Kunststoffen, braucht es eine gewisse professionelle Ausrüstung, andere jedoch kann man auch als Schmuckgestalter auf Hobbyniveau mit den im Haushalt vorhandenen Materialien umsetzen. So sind die auf dem Cover abgebildeten Armbänder recht leicht herzustellen. Das traditionelle Arbeiten mit Metallen, das Verlöten und Schmieden etc. hat jedoch in diesem Werk auch seinen Platz, neben Techniken wie Häkeln, Papierschöpfen und sogar Betongießen. Durch diese bunte Mischung, die von umso farbenfroheren Beispielen diverser Künstler veranschaulicht wird, sowie Schritt-für-Schritt-Bildern zu den jeweiligen Herstellungsverfahren, erhält man zahlreiche Anregungen und Beschreibungen, die mit ein bisschen Mut zu Neuem auch Laien in den Besitz außergewöhnlicher Schmuckstücke bringen werden. Definitiv eine Anschaffung wert.

Schmuck muss nicht immer teuer sein – und auch nicht unbedingt aus den traditionellen, edlen Materialien wie Gold, Silber und Edelsteinen sowie Perlen bestehen. Erlaubt ist heutzutage, was gefällt. Nach dieser Devise verfährt auch Vannetta Seecharran, die an der Central Saint Martins School of Art and Design des Camberwell College of Arts in London lehrt. Seit 2006 gibt sie zusätzlich auch Kurse an ihrer eigenen Schule.

weitere Rezensionen von Anna Kneisel


Im vorliegenden Werk, das sich einerseits an Lernende und professionelle Schmuckgestalter richtet, andererseits aber auch an alle anderen Interessierten, wird in sechs Kapiteln die große Bandbreite der verschiedensten Herstellungstechniken dargestellt und grundlegend erläutert. Für einige Techniken, wie das Vakuum-Tiefziehen von Kunststoffen, braucht es eine gewisse professionelle Ausrüstung, andere jedoch kann man auch als Schmuckgestalter auf Hobbyniveau mit den im Haushalt vorhandenen Materialien umsetzen. So sind die auf dem Cover abgebildeten Armbänder recht leicht herzustellen. Das traditionelle Arbeiten mit Metallen, das Verlöten und Schmieden etc. hat jedoch in diesem Werk auch seinen Platz, neben Techniken wie Häkeln, Papierschöpfen und sogar Betongießen. Durch diese bunte Mischung, die von umso farbenfroheren Beispielen diverser Künstler veranschaulicht wird, sowie Schritt-für-Schritt-Bildern zu den jeweiligen Herstellungsverfahren, erhält man zahlreiche Anregungen und Beschreibungen, die mit ein bisschen Mut zu Neuem auch Laien in den Besitz außergewöhnlicher Schmuckstücke bringen werden.

Definitiv eine Anschaffung wert.

geschrieben am 20.05.2012 | 211 Wörter | 1363 Zeichen

Kommentare lesen Kommentar schreiben

Kommentare zur Rezension (0)

Platz für Anregungen und Ergänzungen